Implantologie


Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die verloren gegangene Zähne ersetzen. Sie werden von einem Implantologen aus unserem Team durch einen operativen Eingriff fest im Kieferknochen verankert. Je nach Situation können ein oder mehrere Implantate nötig sein.

Auf den künstlichen Wurzeln - in der Regel aus biokompatiblem Titan - können Kronen und Brücken befestigt werden.

Bei Verlust eines oder mehrerer Zähne ist die Implantatversorgung heutzutage für den Patienten die komfortabelste Alternative zu herkömmlichen Brücken oder Prothesen.

Die Vorteile liegen auf der Hand:
  • gesunde Nachbarzähne müssen nicht beschliffen werden
  • der Knochen, der das Implantat umgibt, bleibt erhalten
  • die Reinigung der Zahnzwischenräume ist in der Regel wie bei natürlichen Zähnen
  • Implantate können ein Leben lang halten
  • keine störenden Klammern oder unangenehme Gaumenplatten im Mund
  • risikoarmer Routineeingriff mit hoher Erfolgsquote (Einheilrate von deutlich über 95%)
  • gesicherte Biokompatibilität

Ist nicht genug Knochen vorhanden, kann es notwendig sein, vor einer Implantation Knochen aufzubauen. Nach einer gewissen Einheilphase kann dann das Impantat gesetzt werden.